Drei musikalische Geschwister mit zwei Saxophonen und einer Klarinette sind beim nächsten Termin des „Stechliner Konzertsommer“ am 2.Juli, um 19:30 Uhr, im open Air vor der Kirche Neuglobsow zu Gast. So beschreiben sich die Mitglieder des Bläsertrios RoKuLa selbst: „Wir sind die drei jüngsten von sieben Geschwistern und machen schon seit mindestens sechs Jahren zusammen Musik. Alle spielen wir mehrere Instrumente, sowohl Saiten- als auch Blasinstrumente: im Orchester, in der Bigband, im Kammermusik-Ensemble und Solo, aber ganz besonders gerne zu dritt im Geschwister-Trio RoKuLa - Rosalie, Kunibert und Lucilla. Seit 2017 haben wir es mit verschiedenen Instrumenten in unterschiedlichsten Besetzungen und Kategorien jedes Jahr bei „Jugend musiziert“ bis in den Bundeswettbewerb geschafft und waren dort 1.und 2.Preisträger. Wir spielen alles, was uns Spaß macht, von Bach und Albinoni über Piazzolla und Kurt Weill bis Hans Eisler und Holly Schlott.

Im aktuellen Konzert werden sie Stücke unterschiedlichen Charakters von Klassik bis Jazz präsentieren, die für sie der gemeinsame Klarinetten- und Saxophon- Lehrer Clemens Arndt arrangiert hat, da es in ihrer Besetzung keine Originalkompositionen gibt. Kunibert ist 20 Jahre alt und spielt Bariton Saxophon, Rosalie ist 18 und spielt Sopran Saxophon und Lucilla ist gerade 15 geworden und spielt Klarinette. Um die Klangvielfalt der verschiedenen Instrumente bereits vor dem Konzert zu demonstrieren, finden erstmals seit 2019 wieder „Erläuterungen zu den Instrumenten“ statt, von 19:00-19:15 Uhr. Zu diesem Termin sind Familien besonders eingeladen – vielleicht entwickeln die Kinder ja Lust, selbst Saxophon oder Klarinette spielen zu lernen… Am Sonntag, 3.Juli, schließt sich 11 Uhr eine „Musikalische Morgenandacht“ in der Kirche an, die vom Bläser-Trio RoKuLa musikalisch gestaltet wird. Die Andacht hält Pfarrer i.R. Reinhard Dalchow, Burow.

Sitzgelegenheiten bitte selbst mitbringen! Falls das Konzert wegen Regens in der Kirche stattfinden muss, wird um das Tragen einer FFP2-Maske gebeten. So kann auf Abstände und eine beschränkte Platzvergabe verzichtet werden und ein ausreichender gesundheitlicher Schutz für Ausführende und Zuhörende ist gewährleistet. Wie in all den Jahren zuvor ist der Eintritt frei. Um angemessene Spenden am Ausgang wird freundlich gebeten. Hier finden Sie das Gesamtprogramm für den Stechliner Konzertsommer.