In eigener Sache: Aktion "48 Stunden Oberhavel in der Brandenburgischen Seenplatte" abgesagt

Böse Überraschung zum Beginn der Tourismus-.Saison: Der VBB und die DB Regio AG haben vor wenigen Tagen zum Verkehr des RE5 am Wochenende 24. und 25. August 2019  mitgeteilt, dass an diesem Wochenende Bauarbeiten unter Totalsperrung bei Birkenwerder durchgeführt werden. Grund ist der Einbau von Hilfsbrücken über die Autobahn A10 nördlich des Bahnhofs Birkenwerder.

Damit fallen die Züge des RE5 zwischen dem Abschnitt Gesundbrunnen und Oranienburg aus. Der geplante zusätzliche Ausflugszug fällt auf der gesamten Strecke aus. Der Warnemünde-Express wird über Schwerin umgeleitet. Die S-Bahn soll an diesem Wochenende im Bereich Birkenwerder nach jetzigen Kenntnisstand zwar planmäßig verkehren. Der VBB hatte folglich dazu geraten, die Aktion an dem Wochenende trotzdem durchzuführen, da als Umfahrung der Baustelle die Linie S1 genutzt werden könnte.
Die REGiO-Nord mbH betrachtet eine Anreise von mehr als 2 Stunden für Besucher jedoch als nicht akzeptabel und dies widerspricht nach unserem Dafürhalten dem eigentlichen Sinn der Veranstaltung, die der VBB ins Leben gerufen hatte – nicht um in erster Linie Touristen aufs Land zu bringen – sondern um Mobilität im Alter zu bewerben und zu zeigen, dass das Umland von Berlin leicht, bequem und in relativ kurzer Zeit zu erreichen ist.
Als Organisatoren der Aktion vor Ort haben wir uns nach reiflicher Überlegung und Abwägung eines Ersatztermins (31. August/ 1. September 2019) mit den touristischen Anbietern deshalb zu einer Absage der Veranstaltung entschlossen. Gern hätten wir Ihnen gemeinsam mit unseren touristischen Leistungsträgern unvergessliche Stunden mit der Aktion „48 Stunden Oberhavel in der Brandenburgischen Seenplatte“ bereitet.  Da am Wochenende des 1. Septembers Landtagswahlen stattfinden, hätten viele Anbieter gar keine oder nur eingeschränkte Angebote zur Verfügung stellen können.
Wir möchten aber keine halben Sachen machen und daher 2020 die Aktion erneut mit Mut, Kraft und Esprit – zusammen mit Ihnen, Anbietern wie Besuchern – angehen. Zuletzt verbleibt uns Danke zu sagen an unsere touristischen Anbieter, dass Sie den Weg bis hierhin mit uns gegangen sind, uns Ihr Vertrauen und Verständnis entgegengebracht sowie kreative, einzigartige Angebote vorgeschlagen haben.