• +49 33082 70202
  • info@stechlin.de

Königin-Luise-Radweg

Auf dem Königin-Luise-Radweg

Die ca. 220 km lange Königin-Luise-Route folgt den Spuren der im Jahre 1810 verstorbenen preußischen Königin Luise. Die Route beginnt in ihrem Sterbeort Hohenzieritz bei Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern und endet im havelländischen Paretz bei Ketzin. Der südliche Teil der Route führt von der Grabstätte im Schlosspark Charlottenburg über die Pfaueninsel mit dem Luisentempel zum Schloss Paretz, dem einstigen Sommersitz der Königin Luise und ihres Gemahls Friedrich-Wilhelm III. Das Schloss wurde Ende des 18. Jahrhunderts von David Gilly erbaut. Zur Ausstattung gehören die berühmten Paretzer Papiertapeten. Das gesamte Ensemble aus Schloss, Park und Dorf stellt ein Musterbeispiel preußischer Landbaukunst dar.

Wegstreckenzeichen

Als Wegbezeichnung dient ein schwarzes Wappen mit einem weißen 'L' und einer Krone.

Beschaffenheit

Der Radweg veräuft über Streckenabschnitte folgender Radwege: Havelradweg, Europaradweg R1 und Radweg Berlin-Kopenhagen.

Der Berliner Abschnitt ist nicht ausgeschildert und verläuft teilweise auf der Straße durch Wohngebiete.

Von Fähre Ketzin bis Paretz ist der Weg teilweise unbefestigt und schmal.

Kartenempfehlung

  • bikeline Radtourenbuch "Havel-Radweg", 1 : 75.000, Verlag Esterbauer GmbH, ISBN 978-3-85000-235-6, 11,90 Euro
  • ADFC-Regionalkarte „Potsdam-Havelland“, 1:75.000, ISBN 3-87073-160-5, 6,80 Euro
  • „Radwander- und Freizeitkarte Ruppiner Land“, 1:75.000, Pietruska Verlag, ISBN 978-3934895379, 4,90 Euro
  • Freizeitkarte Naturpark Stechlin-Ruppiner Land Süd, 1:50.000, Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, ISBN 978-3749041657, 5,00 Euro

Tourdaten



Tourstart
17237 Hohenzieritz

222 km

Tourende
14669 Paretz
Auf dem Königin-Luise-Radweg

   Kontakt

Königin-Luise-Radweg
Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.
Fischbänkenstraße 8
16816 Neuruppin


+49(0)3391-659630

+49(0)3391-357907


   Merkmale

  • Tour von A nach B
Zurück zur Übersicht