Boot fahren

Einmal Kapitän sein – auf den Gewässern der Mecklenburgischen Seenplatte ist das möglich – sogar ohne Führerschein. Einfach eines der zahlreichen Hausboote mieten und Anker lichten. Zwischen zwei und zwölf Personen dürfen zwischen Oberer Havel und Müritz umher schippern. Der Vermieter stellt dafür einen Charterschein aus und erklärt die Handhabung der Schiffe.

Für einen kurzen Törn oder Tagesausflug bieten sich führerscheinfreie Motorboote an. Wer will, kann sich auch fahren lassen und das Schiff mitsamt Kapitän mieten. Dieser Service wird in Fürstenberg/Havel angeboten.

Für Menschen mit Handicap steht in Himmelpfort ein Hausboot mit behinderten-, rollstuhl- und seniorengerechter Ausstattung bereit. Bis zu acht Personen können mitfahren.

Für Urlaub auf dem Wasser mit dem eigenen Wohnmobil oder Wohnwagen gibt es den Freecamper, der die Fahrzeuge huckepack nimmt und wie ein Hausboot führscheinfrei zu fahren ist.

Als schwimmende Häuser haben sich die Bungalowboote in den vergangenen Jahren eine Nische auf den heimischen Gewässern erobert. Auch sie sind führerscheinfrei zu mieten.

Am Stechlinsee stellt der Bootsverleih Ruderboote zur Verfügung. Hier ist Muskelkraft gefragt, motorisierte Boote sind nicht erlaubt.